HSV Ronneburg e.V.

Handball im Hexenkessel

Wir überarbeiten unsere Homepage.

Zum Saisonbeginn starten wir mit frischem Design und aktuellen Inhalten!

 


Vielen Dank an unsere "Abgänge" ...


Stefan Koska begann 1965 im Jugendbereich unter Leitung von Siegmar Mehl Handball zu spielen und ist dieser Sportart treu geblieben. Er hat alle Altersklassen bis zum Männerbereich durchlaufen und  in der damaligen DDR-Liga gespielt. 1992 endete seine aktive Laufbahn und er hängte die Turnschuhe an den berühmten Nagel. Von 1998 bis 2006 war Stefan als Trainer im Nachwuchsbereich des HSV Ronneburg aktiv. Parallel dazu trainierte er die  2. Männermannschaft von 2002 – 2005. Von 2006 – 2008 übernahm er kurzfristig die erste Mannschaft. Anschließend ging er bis 2010 als Trainer nach Meerane um schließlich seinem Heimatverein in einer schwierigen Phase wieder zu unterstützen. Er coachte die Erste von 2010 bis heute, wobei der Thüringer Landesmeistertitel im vergangenen Jahr zu seinen größten Erfolgen zählt.


Udo Werler kam im Juli 2003 zum HSV Ronneburg, spielte in der 1.Mannschaft und ging im Januar 2007 zum Post SV Gera. Im Oktober 2011 kehrte er zum HSV Ronneburg zurück und wurde zu einem unersetzlichen Stammspieler in der ERSTEN. Als Linkshänder auf der rechten Außenposition erzielte er wichtige und entscheidende Tore im Kampf um die Punkte und krönte seine Leistung mit dem Landesmeistertitel. Unser "Handballgott" geht in die Geschichte des Thüringer Handballs ein. Im letzten Saisonspiel konnte er den Titel als ältester Spieler der Thüringenliga fest machen. Mit unglaublichen 50 Jahren verlässt uns Udo in Richtung Handballrente. Respekt und vielen Dank Nr.6 !


Martin "Aguinagalde" Bäumler, unsere Nr. 18, begann im September 1996  beim HSV Ronneburg Handball zu spielen. Er durchlief den Jugend- und Männerbereich. Zwischenzeitlich spielte er in Zwickau und beim Post SV Gera. Im Juli 2012 kam er zurück nach Ronneburg, spielte zunächst in der zweiten Mannschaft, dann ab der Saison 2012/2013 in der ERSTEN, wo er sich zum Stammspieler und wertvollen Kreisspieler entwickelte. Er wollte einmal Thüringer Landesmeister werden, und das hat er vergangene Saison mit der tollen Truppe geschafft.


Mirko Alexy begann ab April 1995 seine sportliche Laufbahn in unserem Verein und spielte seit 2009/2010 in der ersten Männermannschaft. Mirko ist positiv gesehen ein "Handballverrückter". Ausgestattet mit enormen Talent entwickelte er sich zu einem Spieler mit enormen Wurfqualitäten. In der Meistersaison erzielte Mirko in der Thüringenliga sagenhafte 206 Tore! Sein sportlicher Traum ist höherklassig zu spielen. Für diesen Traum verlässt er seinen Heimatverein in Richtung Zwickau. Wir wünschen ihm viel Erfolg!


Maximilian Weihrauch ist seit September 2004 Mitglied beim HSV Ronneburg. Ausgestattet mit den Torwartgenen des Vaters konnte der  (kleine) "Tscheche"   im Nachwuchs  einige Medaillen und Titel erringen, ehe er in der Saison 2013/2014 aus der A-Jugend in den Kader der ersten Mannschaft aufrückte und durch tolle Leistungen und Paraden im Tor von sich reden machte. Viel Erfolg bei der kommenden sportlichen Herausforderung!


Michael Seime ist ein Handballreisender. Er kam im September 2009 nach Ronneburg, wechselte in der Saison 2012/2013 zum SV Hermsdorf und kam zu Beginn der Saison 2016/2017 nach Ronneburg zurück. Nach einer kurzen Gastrolle wechselte er im Oktober 2016 in die MHV – Oberliga nach Naumburg. In dieser Saison stand er unserem Verein nochmals mit seinen Fähigkeiten als Kreisläufer und Abwehrstratege zur Verfügung. Wir denken, dass der die Ronneburger Besonderheiten ein wenig vermissen wird. Aber Handball ist nicht alles und wir wünschen alles Gute für den anstehenden Familienzuwachs.

Information

Leider haben wir aktuell personell-materiell-technische Probleme bei der Pflege unserer Internetseite. Wir arbeiten daran. Alle aktuellen Infos über unsere facebook-Seite.